Der Rufer in der Wüste.....Ausgabe 2 /2019 ------- zurück zum Anfang

Dr. Faust - der kaputte Akademiker!

Ich fürchte, vor Goethes Faust scheuen sich viele, weil sie vermuten, da steckt eine intellektuelle Schweinerei dahinter, die keiner versteht. Da lesen sie mal Kant´s Kritik der reinen Vernunft oder Feuerbachs Religionskritik, da steckt wahrlich der intellektuelle Wurm drin. Selbst Marx Kapital ist nur im Handstand, mit nach hinten verdrehten Beinen, verständlich zu lesen. Bei Goethes Faust ist es gar nicht so tragisch. Die Story ist sogar ziemlich simpel und etwas daneben.

Zum Geschäftlichen. Wie erwirbt man ein E-Book?

Hier geht es zur Bibliothek.
Zum Lesen des Buches empfehle ich calibre. Dieses Programm kann kostenlos auf unzähligen Websites runter geladen werden.

Das Wesen der Schönheit ist käuflich, glauben manche, und geben dem Chirurgen Geld! Was dabei heuzutage so raus kommt, das hätte Michelangelo zum Surrealisten werden lassen.

Was vermisse ich meine Katzen.

Durch zig tausend Jahre Menschheitsgeschichte begleiten uns Tiere. Als Wildtiere zum jagen, als Haustiere zum züchten und als Katzen. Ob im tiefsten Sibirien als Tiger oder zu Hause als Mäusejäger, sie erwarten eine respektvollen Umgang. Beim Amurtiger muss dieser Rsepekt durch Stärke, Zähne und Krallen nicht eingefordert werden, er ist einfach da. Bei den Hauskatzen gibt es schon Unterschiede. Da gibt es Sofakatzen, die im Angesicht einer Maus zu Tode erschrecken und es gibt Streetfighter, die in jeder Umgebung, egal ob Wald oder Stadt, wissen, wie man als Katze über die Runden kommt, ohne Sofa.

Geschichtsbetrachtung

Nachdem fast jeder Tag, in unserem 40 Jahre wehrenden Alltag, mit Sichtweisen von Leuten gefüllt wurde, die diesen Alltag nicht selbst erlebt haben, können die Neandertaler froh sein, noch keinen Geheimdienst gehabt zu haben.
Jedoch, so manch History Hysteriker würde sicher jemand finden, der davon berichten kann, wie schlimm das damals im Neandertal war. 2016 berichtet ja auch eine 24 jährige vom schlimmen Alltag in der DDR.

Es gibt wahrscheinlich eine Kneipe, kurz vor dem Jenseits, wo alle die warten müssen, die noch keine Einreise ins Jenseits, kein Asyl, bekommen haben. So ein Asylverfahren kann sich über zwei, drei Ewigkeiten hinziehen.
Manche haben keinen zweiten Antrag gestellt, nachdem der Erste abgelehnt wurde. Warum auch. Die Gefahr, zurück geschickt zu werden, die ist nicht gegeben. Papst Clemens VI. hat die Nase voll. Immer wieder dieser Einwanderungskommision die Idee mit diesen Ablassbriefen erklären, das nervt.
Er sitzt lieber mit Karl Marx an der langen Theke und diskutiert mit ihm über das Missverstehen seiner Schriften.
Als Wellington, nach der Schlacht, über das Feld von Waterloo ging, soll er gesagt haben: Das Schlimmste, neben dem Anblick nach einer verlorenen Schlacht, ist der Anblick nach einer gewonnen Schlacht. So ähnlich könnte Helmut Kohl empfunden haben, als er nach dem Mauerfall die DDR besuchte. Aber er hatte Glück. Die Garde hatte sich bereits abgewandt und selbst entwaffnet. Bei Waterloo war das anders:
Die Garde ergibt sich nicht, die Garde stirbt!

Das Manifest des vernünftigen Verstandes Wir leben in der Zeit eines neuen Materialismus. Es gab einmal eine Definition die da sagt, Materialisten sind die, die sagen die Welt ist erkennbar und gehorcht ebenso erkennbaren Gesetzen. Idealisten hingegen vertreten die Auffassung, dass alles was ist, von einer, für uns nicht erkennbaren und nicht verstehbaren Bewusstheit, erschaffen wurde. Der Mensch versuche die Götter nicht, heißt es!
Was nun, wenn beides zutrifft? Wie, fragen Sie? Nun, um eine solche Theorie zu entwickeln, dafür ist es zwingend notwendig, sich von keiner vorgegebenen Meinung beeinflussen zu lassen. Einfach nur den Gedanken ihre Freiheit belassen.